St**b

Biography

La Staab ist das weibliche Alter Ego von Tobias Staab. In ihren DJ-Sets formuliert sich der Wunsch, aus Techno, IDM, Breakbeat und Dubstep eine neue Form abstrakter Dance Music gerinnen zu lassen. Nach Residencies in Münchner Clubs wie der alten Registratur und dem Kong Club bespielt La Staab seit Eröffnung einmal monatlich den Blitz Music Club.

Unter seinem bürgerlichen Namen arbeitet Tobias Staab als Kurator und Dramaturg für Theater, Kunstfestivals und freie Produktionen. 2012 etablierte er mit „Ritournelle“ ein Festival für avancierte elektronische Pop-Musik in den Münchner Kammerspielen, wo er später auch als Dramaturg arbeitete.

Von 2015-2017 arbeitete Tobias Staab als Kurator und Dramaturg für das internationale Kunstfestival Ruhrtriennale. Unter anderem kuratierte er dort das Musikprogramm, zu dem er Künstler wie Arca, Alva Noto, Oneohtrix Point Never, Mykki Blanco, James Holden, Mika Vainio,Tyondai Braxton, Mouse on Mars und Sunn O))) einlud.

Mit dem US-Choreografen Richard Siegal gründete er 2016 die Tanzkompanie Ballet of Difference, die Choreografien zur Musik von Alva Noto, Atom TM, DJ Haram und Serpentwithfeet schuf und weiterhin erfolgreich international tourt.

Außerdem lanciert Tobias Staab unterschiedliche Programme und Festivals in den Bereichen Musik sowie performativen und installativen Künsten (Melt Art Space, Gräfenhainichen; Noise Signal Silence, München und Köln; Panta Rhei Festival, München; Oval Office, Bochum). 

 

Request Artist